Fünf Kilometer goldener und weicher Sand, blaues und klares Meer, seichter Meeresgrund, ideal für Kinder. La Caletta ist ein langer und breiter Strand, der bei dem kleinen gleichnamigen Küstenort, einem Ortsteil von Siniscola, einem der größten Orte der Baronia, beginnt und sich bis zum Weiher von su Graneri erstreckt. Ein Pinienwald umrahmt den 'großen Strand' - so bezeichnet, um ihn von den anderen Stränden von Siniscola zu unterscheiden - der fast an den Strand von San Giovanni di Posada angrenzt: Sie werden nur von der modernen Marina von La Caletta voller Dienstleistungsangebote unterbrochen: Segel-, Surf- und Tauchschule, Ausrüstungsverleih, Abfahrten von Boots- oder Schlauchbootausflügen.

Die Küste ist oft von Winden heimgesucht, nicht zufällig ist der 'große Strand' für Wassersportarten wie Kite- und Wind-Surf ausgerüstet. La Caletta bietet einen großzügigen Parkplatz, gewöhnliches Ziel von Wohnmobilbesitzern und Campern, und in der Nähe gibt es Beherbergungsbetriebe für alle Taschen. Im Ort findest Du alle Dienstleistungsangebote, einschließlich Mietwagen und Fahrradverleih, Restaurants, Pizzerien und andere Lokale.

Auf dreißig Kilometer wechselt die Küste von Siniscola Landschaften mit abgeschliffenen Felsen und weißen Stränden ab. La Caletta bedeckt fast die Hälfte der 12 Kilometer feinsten Sandes. In Richtung Süden begegnet man Santa Lucia, ein weiteres charakteristisches Fischerdorf, dessen Bewohner ursprünglich von der Insel Ponza stammen, das um einen aragonesischen Turm des 16. Jh. herum errichtet wurde. Und dann findest Du den 'Dragee-Strand', s'Ena e sa Chitta, drei Kilometer weißen Sands, eingeschlossen von Felsen in der Nähe eines alten Leuchtturms, vor dem die kleine Insel Isola Rossa liegt. Ein wenig weiter südlich liegen die weißen Dünen und die Jahrhunderte alten Wacholder von Capo Comino. Fortfahrend, kannst Du zunächst Bèrchida, für viele der schönste Strand der Welt, und anschließend die Oasi di Biderosa, einen weiteren zauberhaften Ort, bewundern. Es handelt sich um einen Küstenwald von über tausend Hektar, wegen seiner Pflanzen- und Tiervielfalt das Aushängeschild von Siniscola, der auf fünf kleine Buchten herabblickt, darunter der zauberhafte Strand von Biderosa.