Naturliebhaber kommen im Waldgebiet Su Lidone mit Korkeichen, Erdbeerbaum und Steineichen auf ihre Kosten. Interessant ist auch der Staatswald Usonavà und der See Cuccuru Ozastru. Ein atemberaubendes Panorama genießt man von den Gipfeln rings um das Dorf: den Kalksteinvorsprung von Capo Figari und den gesamten Golf von Olbia mit den Inseln Tavolara, Molara und Molarotto, im Süden reicht der Blick bis zum Golf von Orosei und der langen Kalksteinkette des Supramonte von Dorgali.

Einer der interessantesten Nuraghen der Gegend ist San Pietro mit Hauptturm und weiteren Türmen, von denen einer in der Römerzeit benutzt wurde. Der Veranstaltungskalender von Torpè sieht in der Nacht des 16. Januars das spektakuläre Lagerfeuer zu Sant'Antonio Abate mit Tanz und Gesang vor. Am 22. Mai feiert man Santa Rita und am dritten Sonntag im September die Beata Vergine Immacolata. Am 8. September wird das feierliche Fest Nostra Signora degli Angeli von Folkloreveranstaltungen mit Musik, Spielen und sportlichen Wettkämpfen begleitet. Am ersten Sonntag im Oktober belebt sich das Dorf zum Fest Santa Teresa.