Die Bucht von Cala Lunga im Gebiet La Punta der Insel San Pietro ist eine schroffe, ins Meer abfallende Klippe. Cala Lunga ist eine kleine Bucht zwischen La Punta und Tacche Bianche mit Tufffelsen, die steil ins Meer abfallen. Im Meer kann man in einigen hundert Metern Entfernung die Netze erkennen, die für den Fang der erstklassigen Thunfische verwendet werden, die dann von Carloforte aus direkt nach Japan exportiert werden. Die Insel San Pietro umfasst die beiden kleineren Inseln Isola Piana und Isola dei Topi und ist von der Insel Sant'Antioco durch den Canale delle Colonne getrennt. Die Küste ist stark zerklüftet, mit Höhlen und schroff ins Meer abfallenden Klippen, während es auf der westlichen Seite auch Sandstrände gibt. Der einzige bewohnte Ort ist Carloforte. Diese Ortschaft wurde 1738 von einer Gruppe von Fischern gegründet, die ursprünglich aus Ligurien stammten und zuvor auf der tunesischen Insel Tabarka lebten. Man erreicht Carloforte mit der Fähre in ca. 30 Minuten von Calasetta und Portovesme aus.

Cala Lunga befindet sich im Gebiet La Punta auf der Insel San Pietro und zählt zur Gemeinde Carloforte. Cala Lunga ist auf der Küstenstraße 101 erreichbar, die vom Hafen von Carloforte bis zur Nordspitze der Insel, La Punta, führt. Der Strand ist links an der Einmündung in eine ungeteerte Straße ausgeschildert.

Diese Bucht ist besonders für all diejenigen geeignet, die Ruhe suchen und fernab der Menschenmengen einen Tag ab Strand verbringen möchten. Der tiefe Meeresgrund ist besonders bei Tauchern beliebt.