Der große Ort verdankt seinen Wohlstand der Weidewirtschaft, der Gewinnung von Granit und der Verarbeitung und Vermarktung des Korks. Im alten Teil des Dorfes sind gepflasterte Straßen und Gebäude aus dunklem Stein. Nicht weit vom Dorf Richtung Pattada ist der Nuraghe Iselle und in Richtung Mamone der Nuraghe Loelle.

Interssant ist die Pfarrkirche Santa Anastasia mit schönen Gemälden in der Sakristei. Man sollte auch einen Ausflug in die Berge von Alà machen. Noch zu empfehlen ist das museo d'arte moderna mit Skultpuren von Künstlern aus verschiedenen Ländern, die während eines Symposiums, das mittlerweile jeden Sommer stattfindet, angefertigt werden.