Die Pinacoteca Atza befindet sich in Bosa, im Corso Vittorio Emanuele gegenüber der Casa Deriu, und ist in den Räumlichkeiten der ehemaligen Stadtbibliothek untergebracht.

Die reiche Sammlung der Pinakothek zeigt die Bilder des Malers Antonio Atza, der Bosa zu seiner Wahlheimat gemacht hatte, und vollzieht die verschiedenen Phasen seines Schaffenswegs nach. Die Ausstellung verteilt sich auf mehrere Räume und besteht aus den Werken, die der Künstler der Gemeinde Bosa geschenkt hat. Sie umfassen sowohl frühe realistische Ausführungen als auch einige der "surrealistischen" Bilder, die Atza zu einem der Hauptvertreter der sardischen Kunst der Nachkriegszeit machten. Wichtige Werke von Atza sind die berühmten "Sabbie", die er Ende der fünfziger Jahre malte, "Blues" aus den beginnenden sechziger Jahren sowie die futuristisch inspirierten Werke wie das "Autoritratto" und die "Venditori di brocche".

Ein Raum ist Werken unterschiedlicher Künstler gewidmet, mit denen Antonio Atza eng befreundet war: Stanis Dessy, Giovanni Thermes und Giovanni Pisano.

Das Museum macht mit einem Künstler bekannt, der zu den Meistern der sardischen Kunst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zählt. Seine Gemälde sind in den wichtigsten Museen der Insel ausgestellt und unter Sammlern begehrt.

Adresse: corso Vittorio Emanuele 74, 08013 Bosa. Telefon: +39 0785 377043 Träger: Comune di Bosa