Die Bucht erstreckt sich über ca. 400 m mit feinstem, hellem Sand, der sich wie „Mehl” anfühlt, worauf auch der Name zurückgeht, denn im Sardischen heißt Mehl „Poddine”, woraus im Laufe der Zeit dann Pòglina wurde. Der feine Sand und die Türkistöne machen diesen windreichen Sand zu einem beliebten Ziel für Windsurfer und Surfer.

Pòglina befindet sich in der Marina di Villanova, einer Ortschaft in der Gemeinde Villanova Monteleone, etwas südlich von Alghero. Man erreicht ihn über die Provinzstraße 49 Bosa - Alghero, wobei man den Schildern zum Strand folgt, die direkt hinter dem Ortsschild von Villanova Monteleone zu sehen sind.

Der Strand ist bestens ausgestattet für ganz unterschiedliche Arten von Badegästen. Er verfügt über einen weitläufigen Parkplatz, aber auch ein Hotel, Café und Restaurant, weshalb man hier einen Urlaub im Zeichen des Komforts und der Entspannung verbringen kann. Der Meeresgrund ist flach und wenn das Meer ruhig ist, ist er auch für spielende Kinder geeignet. Der Strand ist gut besucht, vor allem auch bei Familien. Man kann hier Liegen, Sonnenschirme und Tretboote mieten. Pòglina ist auch bei Tauchern sehr beliebt, die hier Unterwasserfotos machen oder einfach nur des Ökosystem der Unterwasserwelt bewundern können.