Der Strand von Lu Bagnu befindet sich im gleichnamigen Gebiet und zählt zur Gemeinde Castelsardo. Dieses schöne Städtchen liegt auf der Anhöhe auf einer Landzunge im Golfo dell'Asinara. Der Ort wurde 1102 von der Adelsfamilie Doria gegründet und hatte einst eine wichtige Funktion zur Verteidigung und der Kontrolle der Küste und des Hinterlandes. Heute noch weist der Ort die typischen Merkmale einer mittelalterlichen Stadt auf, insbesondere im Viertel Su Casteddu, das auf einem felsigen Abhang errichtet wurde, wovon heute noch die steilen engen Gässchen und einige historisch interessante Gebäude zeugen. Im unteren Teil des Abhangs befindet sich dagegen der Ortsteil Sa Pianedda. Die Küste von Castelsardo ist berühmt für die beeindruckenden Felsklippen aus rosa Trachyt, der unterschiedliche Farbtöne aufweist, die von dunkelrot bis hellrot reichen. Es gibt an dieser Küste nur wenige Strände, die allesamt jedoch einzigartig schön sind, ein Eindruck, der durch die wilde Landschaft noch weiter verstärkt wird. Der Strand von Lu Bagnu wird von Punta La Capra eingerahmt und erstreckt sich größtenteils unterhalb von Felswänden, auf denen die typische Macchia des Mittelmeers wächst.