Die archäologische Stätte befindet sich auf einer Anhöhe an der Grenze zwischen den Regionen Barbagia und Ogliastra, unweit des Flumendosa, zwischen Granit-, Porphyr- und Schieferfelsen. Die aus einem großen Megarontempel sowie anderen unweit gelegenen Kult- und Wohnstätten bestehende Nuraghe besteht aus drei Kammern. Bei den Ausgrabungen zeigte sich, dass die Stätte aus der Späten Bronze- und Frühen Eisenzeit stammt. Man konnte feststellen, dass es zwei unterschiedliche Bauphasen gegeben hat, wobei die zweite wohl auf Zerstörungen im Zuge eines Brandes zurückzuführen war.

Fahren Sie von Tortolì auf der Staatsstraße 198 Richtung Villagrande Strisailisulla und nehmen Sie dann die Provinzstraße 27 bis zum Ortskern. Fahren Sie nun auf die Staatsstraße 389. Etwa am Straßenkilometer 7, unmittelbar nach dem Viadukt &bdquo.Bacu Alleri', finden sie eine unbefestigte Straße, die Sie nach etwa 400 m an die archäologische Stätte führt.

Tel.: 0782 32704- Fax 0782 319163
Mobil: 338 4689935
E-Mail: archeogliastra@libero.it. ireisnc@tiscali.it