Die Pfarrkirche Sacro Cuore im Zentrum des Dorfes wurde Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Von atemberaubender Schönheit sind die Strände an der Küste Badesi Mare. Ein breiter, langer Strand erstreckt sich über Kilometer und wird von der Mündung des Flusses Coghinas, eines der wichtigsten Sardinies, durchquert. Die Dünen aus feinstem Sand sind von Wacholder bedeckt und am Horizonte erblickt man in der Ferne die Insel Asinara.

Da er dem Mistralwind ausgesetzt ist, sind das ganze Jahr über begeisterte Windsurfer am herrlichen Strand von Badesi. Aufgrund der reichen Flora und der besonderen Fauna, vor allem Vögel, die im Schilf am Fluss des Coghinas oder auf den kleinen Flussinseln nisten, wurde die Küste von Badesi vor kurzem zu einem Ort gemeinschaftlichen Interesses erklärt. Auch das übrige Gemeindegebiet ist sehr abwechslungsreich mit Hügeln, auf denen eine dichte Vegetation wächst, und sandigen Ebenen mit üppigen Weinplantagen, aus denen der mehrfach ausgezeichnete Vermentino di Gallura stammt. Im Mai findet in Badesi die Veranstaltung Trofeo Magrini di surfcasting, statt, ein internationaler Wettbewerb des Fischens vom Ufer aus. Vom 3.-5. Juni feiert man das Fest Sacro Cuore.

Im Sommer finden die meisten Veranstaltungen statt, Feste und Volksfeste, die im Progamm Estate Badesana zusammengefasst sind. Zu erwähnen sind der Sommerkarneval mit einem Umzug in der Nacht des 13. August und das gastronomische Fest am 8. August mit typischen Gerichten und Spezialitäten aus der Gallura, das immer mehr Touristen anzieht.