Chia

shutterstock_146388473_chia_su_giudeu_veduta_elisa_locci_resize_2mb

Chia

Chia ist ein Küstengebiet der Gemeinde Domus de Maria, das sich im Süd-Westen Sardiniens über die Panoramastraße erstreckt und von Cagliari über die SS 195 zu erreichen ist.

Die historische Ortschaft Chia war ein wichtiges Zentrum mit dem Namen Bithia für die Phönizier erst und dann für die Römer. In einer kleinen Bucht gelegen, steht heute einer der vielen Türme aus dem 17. Jh., die von der spanischen Krone gegen Übergriffe von barbarischen Piraten gebaut worden waren. Unter den Ruinen, die nach einer starken Sturmflut freigespült wurden, befinden sich Reste eines punischen Tofets und eine historische Staße, die den Ort mit Nora verband. Heute ist Chia Ziel für Trekking- und Mountain-Bike-Liebhaber, die auf Feldwegen den alten Straßen entlangwandern und das fantastische Küstengebiet entdecken können.

Vom Turm, der sich über den Küstenstreifen erhebt, erreicht man eine lange, üppig bewachsene Sandbank mit kleinen Buchten, die sich ins smaragdfarbene Wasser erstreckt und eine reine Augenweide ist, die sich fest in den Erinnerungen der Besucher einprägt.

Richtet man sich nach Westen, durchquert man die Strände Sa Tuerra, Porto Campana, Spiaggia de su Sali, und den schönsten davon, Su Giudeu. Dieser Küstenabschnitt wird auch Spiaggia de s'Abba Durci (Süßwasserstrand) genannt. Mit seinem weißen Sand, den hohen, mit Jahrhunderte alten Wachholdern bewachsenen Dünen am Meer fügt er sich malerisch in die Landschaft ein.

Auf der Rückseite dieses Küstenabschnitts liegt der See Spartivento, eine Naturoase, in der etliche Tierspezies ihr Habitat finden. Vor dem Strand Su Giudeu, unweit vom Ufer, liegt eine kleine, leicht über das flache Wasser erreichbare Insel. Wegen seinem besonderen Reiz wird diese Insel oft als Naturschauplatz für Filme oder Werbespots gewählt.

Im äußersten Westen dieses Küstenabschnitts befindet sich der Strand Cala Cipolla. Diese kleine, durch einen Felsvorsprung geschützte Bucht, der den Strand von der breiten Küste trennt, erreicht man nur zu Fuß. Von Cala Cipolla kommt man über einen Panorama-Fußweg zum Leuchtturm Capo Spartivento dessen Spitze von der gesamten Südküste des Sulcis zu sehen ist.

Dank des flachen Wassers der Strände von Chia ist das Gebiet von Familien mit Kindern sehr geschätzt, aber auch von Tauchern und Unterwasserfischern. Häufig erreichen Mistralwinde den Küstenstreifen, weshalb er auch von Surfern sehr geschätzt wird, die sich hier mit den tollsten Kunststücken bewundern lassen. Diese Strände sind mit allen Bedürfnissen für Reisende ausgestattet, einschließlich behindertengerechte Zugänge und einem großen Parkplatz.

Fotos und videos

Sehenswürdiges

Attrazioni da visitare nei dintorni

Unterkünfte in der Umgebung

Ferien-Häuser und Appartements
DOMUS DE MARIA
0 km
Camping
DOMUS DE MARIA
1 km
Ferien-Häuser und Appartements
DOMUS DE MARIA
1 km