Die Kirche Santu Juanne Istranzu auf dem Land und die Pfarrkirche San Sebastiano ziehen sicherlich die Besucher an. Zu besichtigen sind auch die Produktionsstätten von Käse und Vernaccia, einem bei Kennern von sardischen Weinen geschätzten Erzeugnis.

Unter den Hirten ist die Tradition su tusorju, das heißt das Scheren der Schafe, Anfang Mai noch weit verbreitet. Auch Touristen können auf Anfrage daran teilnehmen. Man verwendet dazu eine besondere Schere, mit der nur geschulte Hände umgehen können. Am Ende gibt es ein Festessen mit typischen lokalen Erzeugnissen.