Ein Besuch im Pferdemuseum (museo del cavallo) ist empfehlenswert. In der Umgebung des Ortes befinden sich auch zahlreiche prähistorische Fundstätten und Relikte, darunter Menhire, Dolmen und Höhlengräber (domus de Janas), von denen manche eine Zelle, andere wiederum komplexere Strukturen aufweisen, wie die Grabanlage Sa 'Olta 'e sa Ide, die aus ingesamt 14 Gräbern besteht. In der Nähe des Ortes kann man auch einige Höhlensiedlungen in Grotten besichtigen, wie in den Grotten Su Guanu und Sa Rocca Boida.

Der alte Ortsteil von Pozzomaggiore ist wegen seiner typischen Gebäude aus einfachem Baumaterial von kunsthistorischem Interesse und ebenfalls einen Abstecher wert. Anlässlich des Festes der Madonna della Salute, das in der letzten Septemberwoche gefeiert wird, finden zahlreiche religiöse und kulturelle Veranstaltungen statt. Am 6. und 7. Juli veranstalten die Einwohner von Pozzomaggiore ein Pferderennen, die Ardia. Das Fest wird bei der Kirche auf dem Land organisiert. sie wurde 1923 zu Ehren von San Costantino Imperatore etwas außerhalb des Ortes erbaut. Bei dem Fest treffen sich christliche und heidnische Riten, und während des Pferderennens stellen die Teilnehmer bei gewagten Vorführungen zu Pferde ihren Mut und ihre großen Fähigkeiten als Reiter unter Beweis.