Die wilde, unberührte und faszinierende Insel Caprera ist vollständig Teil des Nationalparks des La-Maddalena-Archipels.
Insbesondere der Küstenabschnitt vor dem Gebiet von Punta Rossa, der äußerste Südspitze der Insel, ist ein Gebiet, das unter strengstem Naturschutz steht.

Westlich von Punta Rossa befindet sich in etwa 500 Metern Entfernung die kleine Granitsteininsel Isola del Porco, während sich etwa 200 Meter weiter im Osten die Isola della Pecora befindet, die überwiegend aus Gneis und Metamorphiten besteht, das heißt aus dem ältesten Gestein überhaupt. In diesem Paradies, umgeben von üppiger Vegetation, liegt der traumhafte Strand von Punta Rossa - Cala Andreani mit rosa Granitfelsen entlang eines Halbmonds aus blütenweißem, grobkörnigem Sand und die Spiaggia del Relitto, ein weißer Sandstrand am kristallklaren Meer.

Neben dem großen naturalistischen Wert dieses Gebietes sei aber auch an die Geschichte dieser Insel erinnert, hat hier doch Giuseppe Garibaldi die letzten 25 Jahre seines Lebens verbracht.

Neben dem Strand von Punta Rossa - Cala Andreani liegt das Compendio Garibaldino (das bereits 1907 zum Staatsmonument erklärt wurde). Es handelt sich hierbei um eines der bekanntesten Museen Italiens mit den höchsten Besucherzahlen, das auch das Grab und das "Weiße Haus", Garibaldis letzte Residenz, umfasst.

Caprera ist mit La Maddalena über einen Brücke verbunden, die auch mit dem Auto befahrbar ist.