Im Dorf befinden sich die Werkstätten engagierter Kunsthandwerker, die Keramik von großem Wert herstellen. Die verschiedenen Arbeitsmethoden werden in der Ausstellung Mostra Mercato dell'Artigianato locale im Istituto Sardo per l'Artigianato (Sardisches Handwerksinstitut) in der Via Lazio gezeigt, wo man die Gegenstände auch kaufen kann. Assemini ist auch stolz auf eine bedeutende gastronomische Tradition. Hier werden die &bdquo.panadas' hergestellt, eine kulinarische Spezialität aus Teigschichten, die mit Lammfleisch und Kartoffeln oder Aal und Kartoffeln gefüllt sind. Am Rande des Dorfes befindet sich das Museo di Storia Naturale Aquilegia, wo paläontologische, botanische, geologische und zoologische Funde in rekonstruierten Lagunen- und Bergwelten ausgestellt sind.

Neben seiner reichen handwerklichen Tradition und den kulturellen Anziehungspunkten bietet Assemini auch eine herrliche Natur in der Oase Gùtturu Mannu mit Steineichen, Mastixstrauch, Oleander und Erika, die 1975 zum Gebiet von beachtlichem öffentlichem Interesse erklärt wurde. In der Nähe kann auch das Bergwerk San Leone, das zum Parco Geominerario Sardo gehört, besichtigt werden. Sehr interessant ist auch ein Besuch in den Saline della Contivecchi (Salzsee), die ein großartiger Teil der Lagune von Santa Gilla sind und wo man Vögel beobachten kann. Hier lebt eine große Vielfalt an Vögeln einschließlich der wunderschönen rosa Flamingos, die seit einigen Jahren in den Salzseen nisten.