Uta liegt in einem Gebiet mit vielen archäologischen Stätten, die noch nicht alle ausgegraben wurden. In der Peripherie befindet sich eines der wichtigsten romanischen Baudenkmäler Sardiniens, die Kirche Santa Maria, die 1140 von den Vittorini-Mönchen aus Marseille erbaut wurde. Im September findet dort das Fest der Heiligen statt.

Im Territorium von Uta ist auch das Naturschutzgebiet des Monte Arcosu, das vom WWF erworben wurde, um den sardischen Hirschen zu schützen.