Man sollte die Pfarrkirche della Vergine Assunta besuchen, die nach Plänen des Architekten Gaetano Cima aus Cagliari zwischen 1842 und 1852 erbaut wurde. Ihr neoklassischer Stil kam auch bei anderen Bauten von Cima zum Ausdruck, der dabei auf Baudenkmäler ersten Ranges zurückgreift, wie die Kirche della Gran Madre di Dio in Turin oder das Pantheon in Rom.

Bei dem Fest Santa Maria im August kann man bei der caccia alla giovenca zusehen, dabei wird ein Kalb, Symbol der Fruchtbarkeit der Felder, frei gelassen. Die Junggesellen im Dorf müssen es einfangen. Sie versuchen es an den Hörnern zu packen, ohne die Ohren zu berühren und können sich mit einem Seil helfen. Der Pfarrer segnet das Kalb am Kirchenplatz.