Auf der Sinis-Halbinsel befindet sich der Badeort San Giovanni, der für die typischen Schilfhütten der Fischer berühmt ist, von denen heute noch einige Exemplare unweit der punischen Ausgrabungsstätte von Tharros zu sehen sind. Am Eingang der Ortschaft befindet sich die frühchristliche Kirche San Giovanni, die auf das 5. Jahrhundert zurückgeht und in der Folge restauriert wurde. Inmitten dieser wunderschönen Dünen- und Felslandschaft steht auch der ebenfalls dem Heiligen gewidmete spanische Küstenturm.

Dieser Strand ist eben aufgrund seiner Lage bestens ausgestattet: Es gibt hier einen weitläufigen Parkplatz, der auch für Wohnmobile geeignet ist. Außerdem findet man hier auch zahlreiche Erfrischungskioske und Cafés. Freunde des Tauchsports und Schnorchler werden vom aufregenden Meeresgrund begeistert sein, aber auch Surfer und Windsurfer kommen hier voll auf ihre Kosten.