Der Strand Maimoni zeichnet sich ebenso wie der nahegelegene Strand Is Arutas durch einen sehr hellen Sand aus, der mit rosa und weißen Quarzsteinchen durchzogen ist, die zahlreiche Nuancen aufweisen und diesem Strand einen ganz besonderen Reiz verleihen und ihn zu etwas ganz Einzigartigem machen. Es sei jedoch unterstrichen, dass es absolut verboten ist, die kleinen Quarzsteinchen mitzunehmen. Der Name geht auf den Wassergott Maimone zurück. Die nahegelegene Kirche San Salvatore wurde übrigens im 17. Jahrhundert auf den Überresten eines Hypogäums errichtet. In der Nähe des Strandes befindet sich außerdem auch das Dorf San Salvatore, das zwischen den 60er und den 70er Jahren als Kulisse zahlreicher italienischer Western diente. Dieser lange, sanft ins Meer abfallende Strand von Maimoni ist ideal für Kinder und für jede Art des Freizeitvergnügens geeignet: Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass hier häufig hohe Wellen entstehen, die für kleine Baderatten eine Gefahr darstellen können.