Zauberhafte Kulissen für das Ja

Wedding in Sardegna - Stintino

Zauberhafte Kulissen für das Ja

Von den Stränden zu den Nuraghen, von den Bergwerksdörfern zu den historischen Palästen, von den „Geisterdörfern“ zu den ländlichen Wallfahrtsorten: In Sardinien werden Traumhochzeiten wahr, im verzauberten Rahmen eines zeitlosen Landes
Traumhochzeiten in beschwörenden und poetischen Szenerien

Ein ideales Ziel in allen Jahreszeiten, auch um zu heiraten. Ein beschwörendes, romantisches und bestechendes Land: Immer mehr Paare wählen für die Krönung ihrer Liebesgeschichte die suggestivsten Winkel Sardiniens. Viele Gäste lernen die Insel im Urlaub kennen, lassen dort ein ‘Stückchen’ ihres Herzens, und kommen manchmal, es sich an einem der wichtigsten Tage ihres Lebens zurückzuholen. Viele sagen in bekannten und verzauberten Orten ihr Ja, andere in weniger bekannten, poetischen Orten voller Erinnerungen an archaische Vergangenheiten, in bukolischem Frieden oder fern vom Lärm der Umwelt: Ein Leuchtturm, eine Höhle, ein heiliger Brunnen, die Reihen eines von der Sonne geküssten Weinbergs, in Gärten, die mit den Jahreszeiten Düfte und Farben wechseln. In einem großen Teil der Insel werden Traumhochzeiten zelebriert: Das Brautpaar verbringt dort die Vorbereitungstage und die Flitterwochen, während dessen Gäste die Gelegenheit für einen Urlaubsaufenthalt nutzen.

Wedding in Sardegna - Domus de Maria
Gallura, nicht nur Glamour und atemberaubende Strände ...

Wo? An der Costa Smeralda, vor Allem. Wegen des Meeres, den Stränden, der Buchten, der luxuriösen Luft , die man in Porto Cervo und Umgebung atmet. Eine fabelhafte Kulisse mit unmittelbarem Meerblick ist auch die Insel von Tavolara. Nicht nur Glamour der Costa Smeralda und schöne Küsten, im tiefsten und üppigsten Herzen der Gallura gibt es suggestive Schauplätze wie die Stazzi, ländliche Siedlungen des 18. Jahrhunderts, oder alte, zu Hotels umgebaute Dörfer, Szenarien, die Stimmungen beschwören, in der die Zeit stillzustehen scheint, mit niedrigen Häuschen aus Stein, kleinen Plätzen, Innenhöfen und Gärten. Im Grünen versunkene Wohnhäuser auf dem Monte Limbara sind heute Beherbergungsbetriebe, behagliche Rückzugsorte, an denen die Stille vorherrscht, ein zauberhafter Rahmen für Hochzeiten. Auch in Arzachena finden Sie atemberaubende Aussichten und antiken Zauber für eine Trauung nicht nur am Ufer, sondern auch in harmonischen Einrichtungen inmitten von Weinbergen von Vermentino, Carignano und Cannonau.

Wedding in Sardegna - Chia Capospartivento
Nuraghen, Schösser, Thermalbäder, ehemalige Bergbauorte, mittelalterliche Wallfahrtsorte und sogar Wälder

Auf der gegenüber liegenden Küste sind die beiden am meisten geschätzten Ziele Alghero und Bosa. Im Goceano, im nördlichen Zentral-Sardinien, heiratet man überraschenderweise in Wäldern und Forsten: Wie sa Fraigada, zwischen Anela und Bultei. In der Barbagia, im Herzen der Insel, viele Ziele für den schönsten Tag mit dem Zauber der Berge und des rustikal-chic Resorts. Und dann die Ogliastra, von den für den großen Schritt bereiten Verlobten wegen ihrer wilden Ausstrahlung überaus geliebt. Im Medio Campidano, ist das Schloss Castello di Sanluri eine elegante Hochzeitskulisse. Eine schöne Steintreppe führt zum ‘Palazzo’, während der Patio von üppigen Pflanzen umringt ist, ideal für das Hochzeitsbankett im Freien in den milden Jahreszeiten und für herrliche Fotoshootings. Wenig entfernt, in sanfte Hügel eingebettet, finden Sie eine weitere Oase des Friedens und der Wellness, die für Trauungen perfekt ist: Die Terme di Santa Maria Aquas von Sardara, bereits von den antiken Römern gewählt, heute ein Ort der Schönheitsbehandlungen und der Wellness. Die standesamtliche Trauung findet im Park des Thermalbads statt, die kirchliche dagegen in der traulichen mittelalterlichen Wallfahrtskirche.

Wedding in Sardegna - Arbus Pistis
Wenige Meter von der Meeresküste des Südens Sardiniens entfernt heiraten

Und schließlich gibt es die Strände des südlichen Sardiniens. Das milde Klima des Mittelmeers, die warme Brise des Winds, der Duft der salzhaltigen Luft und eine paradiesische Aussicht begleiten die Trauungszeremonien im Freien, nicht nur im Sommer. Längs der gesamten südlichen Küste heiratet man vor dem Meer, auf Flächen von weichem und weißem Sand, von Cala Sinzias von Castiadas bis Santa Margherita von Pula. In Quartu Sant’Elena besteht die Wahl zwischen dem Fresken-Saal des ehemaligen Kapuzinerklosters und dem Poetto, sowohl in dem Teil von Quarto als dem von Cagliari. Wenige Meter von der Wasserlinie entfernt, kann man zwischen einer Trauung bei Tageslicht, mit der Sonne, die das topasfarbene Meer zum Glitzern bringt, und einer Trauung am Abend, mit dem Brautpaar, das sich vor dem Hintergrund eines glühenden Sonnenuntergangs, der hinter der Sella del Diavolo erlischt, ewige Liebe schwört. Oder es gibt die Entdeckung von Orten, Schreinen alter und suggestiver Erinnerungen, wie der Leuchtturm von Capo Spartivento in Teulada. Fährt man an der nordwestlichen Küste hoch, begegnet man weiteren Örtlichkeiten für Hochzeiten ‘zu tausend und einer Nacht’ : Es handelt sich um die ehemaligen Bergbauorte Nebida und Masua (im Gebiet von Iglesias), hoch über dem Meer mit Ausblick auf die Klippe des Pan di Zucchero. Während sich im ‘Herzen’ des Sulcis die antike Kulisse der ehemaligen Kathedrale von Santa Maria di Monserrato von Tratalias darum bewirbt, die Brautpaare willkommen zu heißen...

Thema