Im Zentrum des Dorfes liegt die Pfarrkirche San Giovanni Battista, die im 17. Jahrhundert auf einem bereits bestehenden, wahrscheinlich romanischen Gebäude errichtet wurde. Die Kirche San Cristoforo wurde zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert erbaut und man genießt von dort einen herrlichen Blick auf das ganze Dorf.

Auf dem Land von Ilbono befindet sich eine interessante archäologische Stätte, die eindrucksvoll in die Natur integriert ist. Sie liegt auf einem Granitfelsen, um den zum Teil der Fluss Tèscere fließt. In Scerì steht ein komplexer Nuraghe aus Granitblöcken und rund herum befindet sich das Dorf. Nicht weit davon wurden in zwei riesige, erratische Granitfelsen zwei domus de janas mit jeweils einer Kammer gehauen.