Bosa

shutterstock_275331746_bosa_city_ivoha.jpg_resize

Bosa

Bosa, bekannt als einer der malerischsten Orte Italiens, erhebt sich an der Mündung des Flusses Temo, der die Stadt mit seiner Kurvenform in zwei Teile teilt.

Bosa ist ein wunderbares Dorf, in dem Geschichte und Moderne ineinander verfließen und sich dem Auge des Besuchers mit Kuriosität und Faszination präsentierten.

Das Altstadtviertel, auch Sa Costa genannt, erstreckt sich um die Burg Serravalle, die zwischen dem zwölften und dreizehnten Jahrhundert vom Geschlecht der Malaspina erbaut wurde. Man erreicht es ganz leicht auch zu Fuß. Man wird hier durch die Panoramaposition, an die man sich immer zurückerinnern wird, mit dem Ausblick auf das reizende Städtchen belohnt.

Bosa Marina ist hingegen nach dem Führer „Guida Blu 2015“ einer bei den Touristen beliebtesten Badeorte. Der Ort wurde in den Führer aufgenommen und mit 5 Segeln ausgezeichnet. Die poetische Uferpromenade des Temo mit dem „Ponte Vecchio“ und den Stränden „S'Abba Druche“, „Portu Managu“, „Turas“ und „Cumpoltitu“ machen den Ort wegen der Naturschönheiten zu einem der renommiertesten Orte.

Bosa ist auch ein Ort großer önogarstonomischer und kunsthandwerklicher Tradition, der Sie mit einem Gläschen edlen Malvasia begrüßt. Unter den hervorragenden Dingen des Ortes ist der Korallenschmuck zu erwähnen, mit den Korallen, die hier direkt aus dem Meer gefischt werden sowie die Affodillkörbe, die Gewebe und die Filet-Häkelarbeiten, die durch das antike Können der Frauen entstehen.

Im Dorf findet man zahlreiche Kirchen und Monumente. Sie sollten in der Kirche „Immacolata Concezione, die Kathedrale der Stadt, unbedingt einen Halt einlegen, um die wunderschönen Fresken zu bestaunen. Innerhalb des Mauerrings der Burg „Serravalle“ erhebt sich hingegen die Kirche „Nostra Signora de Sos Regnos Altos, die durch einen Freskenzyklus circa aus dem Jahre 1370 bereichert wird. Ganz in der Nähe des Stadtzentrums, erhebt sich in der ländlichen Umgebung von Calmedia, die romanische Kirche San Pietro Extramuros. Sie sollten auch unbedingt einen Spaziergang im mittelalterlichen Stadtteil „Sa Costa“ unternehmen, um ein paar Schnappschüsse vom Denkmal „Sa Funtana Manna einzufangen, das aus dem neunzehnten Jahrhundert stammt und aus rotem Trachyt besteht.

Alle Trekking- oder Birdwatching-Anhänger werden den Reichtum des Biomarineparks von Capo Marrargiu und des Naturreservates von Badde Aggiosu, Marrargiu und Monte Mannu lieben.

Bosa ist auch berühmt für den Karneval, der „Karrasegare“ genannt wird. Beim „S'Attitidu” genannten Umzug in Form einer Prozession beklagen sich schwarze Masken in theatralischen Haltungen mit einer Puppe am Arm, die das eben begonnene Fest symbolisiert.

lasciati ispirare

Idee per una vacanza indimenticabile

Fotos und videos

Sehenswürdiges

Attrazioni da visitare nei dintorni

Unterkünfte in der Umgebung

Bed and breakfast
BOSA
0 km
Bed and breakfast
BOSA
0 km
Bed and breakfast
BOSA
0 km