In der Segelschule

Regata velica - 52 Superseries

In der Segelschule

Es ist wieder Zeit, in See zu stechen, wenn nicht jetzt, wann dann?
Zufällig und für immer Segler

Merken Sie sich vor, dass die Segelschulen wieder sicher öffnen, wenige Segelstunden an Land, das Segeln wird an Bord unterrichtet. Man lernt schnell, Bretter und Segel zu lenken, von den einfacher zu steuernden bis zu den anspruchsvolleren, von den wendigen „Einplatz“ - Lasern, Wind- und Kitesurfbrettern bis zu den Booten mit beweglichem Kielschwert, bei denen Vorschoter und Steuermann zwischen waghalsigem hart am Wind Segeln und akrobatischen Trapezschwüngen im Einklang arbeiten, bis hin zu den romantischen Fahrtenbooten. Sobald man in See sticht, lernt man spontan, die Atmosphäre um sich zu spüren. Wie von Zauberhand entsteht eine innige, körperliche Verbindung mit Meer und Wind, eine Beziehung, die nur schwer zu brechen ist.

Man muss nur noch wählen, wo man segeln lernen möchte; es gibt viele Schulen an den Küsten der Insel, vom Golf von Cagliari zum Golf der Asinara, vom Golf von Orosei zum Golf von Oristano, vom Maddalena-Archipel bis zu den Sulcis-Inseln, von der Küste der Gallura bis zur Riviera del Corallo. Sie befinden sich nahe den beliebtesten Stränden und in Nautikclubs in Häfen und Yachthäfen. Wenn Sie für eine Full Immersion bereit sind, stehen Ihnen renommierte Segelzentren zur Verfügung. Suchen Sie nach Ihrer idealen Schule, es zahlt sich aus, die älteste und romantischste Schifffahrt zu wagen, die am meisten im Einklang mit dem Meer Sardiniens steht: Es wird das schönste Erlebnis Ihres Urlaubs sein!

Cala Fighera - Sella del diavolo- Calamosca - Cagliari
Regata vicino a faro dei monaci - La Maddalena
Kite surf nel golfo degli Angeli - Cagliari
Führend bei Meer und Wind, für den Anfang wählen Sie das Beste

Das Meer vermittelt neue Emotionen, die Welt des Segelns ist ein Gefühl der Freiheit und der Verschmelzung mit der Meereswelt. Lassen Sie dieses Mal den Liegestuhl unter dem Sonnenschirm stehen, es könnte ein Urlaub genügen, um zu lernen, mit dem Wind auf den lustigen Brettern zu „spielen“ und vielleicht zu lernen, über das Meer auf größeren Booten zu walten. Es genügt schon, das Boot zu betreten, um fast ohne es zu bemerken, die Luft zu riechen, um den Wind zu erkennen, noch bevor man ihn auf der Haut spürt. Um die Botschaften zu entschlüsseln, die an Bord kommen, werden Sie das Meer, die plötzlichen Farbveränderungen und die Wellen auf der Wasseroberfläche beobachten, und bald werden Sie lernen, die Zeichen der Natur in mit dem Boot vorzunehmende Manöver umzulegen. In den Segelschulen wird die Technik beigebracht, aber der erste Meister des Segelns ist Ihre Sensibilität, die Sprache des Meeres zu verstehen, dessen Schwingungen und die Emotionen, die es überträgt, zu spüren. Und in Sardinien ist das Meer atemberaubend schön und großzügig für all jene, die es zwischen Anluven, Abfallen und Halsen lieben, es zu erleben.

So denkt auch das Team von Luna Rossa, denn sie bezeichnen unser Meer als das „Paradies der Segler“. Wort der Champions.

Training di Luna Rossa Rossa con Cagliari sullo sfondo

Hauptperson in diesem Artikel

Es könnten Ihnen auch gefallen