Im Ortskern steht auf einem großen Platz die sehenswerte Kirche San Giacomo aus dem 17. Jh. Im Innern des einschiffigen Kirchengebäudes mit spitzbogigen Arkaden und seitlichen Kapellen und Stützpfeilern sind viele Stilmerkmale der katalanischen Gotik erkennbar. Die Seitenkapellen besitzen Tonnengewölbe und sind mit dem Saal durch große Rundbögen aus glattem, rotem Trachytstein verbunden. Ein gezacktes Gesimsband, das durch eine Fliesenreihe hervorgehoben wird, in der sich Verzierungen mit Rosetten abwechseln, gliedert die Fassade in zwei Abschnitte.

Auf der Achse des Radfensters in der Mitte befindet sich ein schönes, spätmanieristisches Portal mit rundbogigem, unterbrochenem Tympanon. Neben dem Portal stehen Halbsäulen, die das Gebälk und das gezackte, mit Kacheln verzierte Gesims sowie das rundbogige, ebenfalls mit einem gezackten Gesimsband verzierte Tympanon stützen. In der Gegend um Nughedu Santa Vittoria steht die kleine Landkirche San Basilio, und am Fuße des Berges Santa Vittoria befinden sich die Ruinen einer gleichnamigen Kirche. Im Ortsteil Alamoju wurde das Naturkundemuseum Oasi d'Assai eingerichtet. Es wird von den lokalen Forstbeamten geleitet und liegt in einer wunderschönen Naturlandschaft, die von Granitfelsen, Kork- und Steineichen sowie mediterraner Macchiavegetation umgeben ist. Dieser Ort wurde auch wegen der Wiederansiedlung von Hirschen und Damwild als geeigneter Sitz für das Museum ausgewählt. In einem großen Raum des Museum sind ausgestopfte Exemplare der heimischen Tierwelt ausgestellt und einige Exemplare nicht-typischer sardischer Tiere (wie Flamingos oder Meeresschildkröten). Eine Diashow stellt die Besonderheiten des Waldes und seiner Bewohner vor, darunter sind die Tierarten Königsadler, Gartenschläfer, Mäusebussarde, Damwild, Wildschweine, Wildkatzen, Wiesel und Sperber.

Im Museum befindet sich auch eine besondere Abteilung mit Längs- und Querschnitten zahlreicher Baumstämme, zu denen typischen Bäume der mediterranen Macchiavegetation aber auch Stämme hochwachsender Bäume gehören. In dieser Abteilung gibt es auch fossile Funde und Mineralien aus Sardinien. Ein besonders eindrucksvolles Beispiel ist ein Korallenstamm aus Bosa. Zu den verschiedenen religiösen Festen gehört die Heiligenfeier des Dorfpatrons San Giacomo, die am 25. Juli gefeiert wird. das Fest zu Ehren San Basilios findet dagegen am 1. September und das zu Ehren Sant'Antonio Abates am 17. Januar statt.