Golfo di Oristano

shutterstock_104248808_oristano_funtana_meiga_marmo81_resize_1mb

Golfo di Oristano

Der Golfo di Oristano ist eine tief ins Festland reichende Bucht im Westen der Insel: Zwei Türme, Marceddì im Süden und Torre Grande im Norden, bewachen die Bucht und die umliegende Gegend, die von etlichen historischen Ereignissen gezeichnet ist.

Phönizier machten ihr Handelszentrum daraus und bauten die wunderbare Stadt Tharros; von den Nuraghen haben wir hier die wichtigsten Zeugnisse ihrer vergangenen Kultur, nämlich mysteriöse, heilige Brunnen, riesige Nuraghen-Türme und die faszinierenden Giganti di Monte’ e Prama.
Aber der Golf bietet auch klares und sicheres Wasser, das von Strömungen und starkem Wind geschützt ist. Vollkommen entspannt, in einer gastfreundlichen, spontanen und familiären Umgebung, weit weg vom Rhythmus der klassischen Badeorte kann man hier schwimmen, fischen und Sport betreiben. Es ist das ideale Ziel für Ferien auf dem Rad: Wenig Verkehr und flache Landschaften mit einer Vielfalt an Strecken zwischen Stränden, Seen, Salzgärten und Lagunen.
Nahe eines Feuchtgebiets, das internationale Bedeutung hat und durch die Konvention RAMSAR geschützt ist, findet man die ruhigen Strände von Santa Giusta; von der kleinen Ortschaft kommt man an einem See vorbei und erreicht dann den einsamen Strand mit seichtem Wasser, der von kleinen Dünen eingefasst und von wilden Lilien geschmückt ist.

Der Strand Torregrande ist dagegen einer der belebteren Küstenabschnitte, aber er ist nie überfüllt, da er sich über ein langes Stück erstreckt. Abends werden Bars und Stände zu einem Treffpunkt für Konzerte, Feste und Veranstaltungen oder einfach nur, um die frische Brise mit Freunden zu genießen.


Friedliche Stille herrscht dagegen an den Stränden von Arborea, die zu den schönsten des Golfs gehören: kristallines Wasser, weißer Sand und würzig duftender Pinienwald, der in der Mittagshitze für angenehme Temperaturen sorgt. Diese Gegend wird gerne von Reisenden ausgewählt, die sich dem Reiten verschrieben haben, da die Einwohner diese große Passion haben, weshalb man dort die besten Reitställe und den besten Service findet. Im Sattel eines Pferdes erreicht man die Strände und Lagunen, wo zum Teil seltene Vögel nisten und man häufig auf Flamingos stößt.

Hier steht das Pferd auch bei den Festen in der ersten Reihe: Im Juli treten tapfere Reiter in Sedilo, beim rasenden Ritt hinunter nach Santuario di San Costantino gegeneinander an; an Karneval werden in Oristano, im Zusammenhang mit der Sartiglia eindrucksvolle Pferdeturniere abgehalten, bei denen Männer, Frauen und Kinder unter akrobatischen Bewegungen versuchen, im Ritt einen Stern aufzuspießen. Das Fest läuft nach mittelalterlichen Traditionen ab; Tausende von Touristen kommen zusammen mit den Einwohnern, um dem Schauspiel beizuwohnen und die Reiter mit ihren eleganten Kostümen der sardischen und spanischen Tradition auf den mit Schleifen und bunten Bändern geschmückten Pferden auf ihren Läufen anzuspornen.

Fotos und videos

Sehenswürdiges

Attraktionen in der Umgebung

Unterkünfte in der Umgebung

Hotel
ORISTANO
0 km
Ferien-Häuser und Appartements
ORISTANO
0 km
Zimmervermietung
ORISTANO
0 km