Das Museum befindet sich im Zentrum von Tortolì, im Erdgeschoss der ehemaligen städtischen Markthalle, einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert und vormals Sitz eines Gefängnisses.

Es handelt sich um ein sehr besonderes Museum mit zwei Ausstellungsbereichen, einem inneren für temporäre Ausstellungen und dem prägenden Außenbereich, der die Straßen des Ortes und das Umland einbezieht, also ein Freilichtmuseum für zeitgenössische Kunst. ''Su logu de s'Iscultura'' entstand Ende der neunziger Jahre als Projekt eines Skulpturenparks und hat verschiedene internationale Künstler angezogen.

Auf dem Rundgang kann man Werke von Mauro Staccioli, Antonio Levolella, Umberto Mariani, Maria Lai, Ascanio Renda, Pietro Coltella und Hitetoski Nagasawa bewundern.

Mehrere Jahre nach seiner Entstehung präsentiert das Freilichtmuseum dem Betrachter heute ein neues Ortsbild mit großen Skulpturen, die sich perfekt in den landschaftlichen und kulturellen Kontext der Ogliastra einfügen. ''Su logu de s'Iscultura'' setzt sich mit den neuesten Theorien und Praktiken im Bereich Stadtskulptur und Umweltskulptur auseinander und wird mit der Zeit zu einem Kulturpark, in dem Touristen wie Ortsbewohner Gelegenheit haben, sich mit aktuellen Problemen der zeitgenössischen Kunst zu konfrontieren.

Die Skulptur des sassaresischen Künstlers Igino Panzino wurde als repräsentatives Symbol für den Feiertag ''Sa die de sa Sardigna'' gewählt, an dem am 28. April ganz Sardinien teilnimmt.

Adresse: corso Umberto, 36 - 08048 Tortolì Tel. 0782 600700 Mobil 320 9010999 Träger: Comune di Tortolì.