In dem malerischen Ort Sadali fließt von einem grünen Gebirgskamm herab der Wasserfall San Valentino. Er wird von den auch im Sommer nicht versiegenden Quellen gespeist, die das ganze Jahr über für ein frisches Klima sorgen. San Valentino stellt den einzigen Wasserfall auf ganz Sardinien dar, der sich direkt im Ort befindet. Von dieser Besonderheit ist auch in den Büchern des Kanonikers Flavio Cocco über die Geschichte der Diözese die Rede. Er schreibt, dass Sadali der einzige Ort in ganz Europa sei, in dessen Mitte sich ein derartiger Wasserfall befinde. Diese hübsche und eindrucksvolle Stromschnelle befindet sich direkt gegenüber der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Kirche San Valentino, der er seinen Namen verdankt. Sein Gefälle beträgt 7 Meter und sein Wasser, wie auch das der zahlreichen Quellen des Ortes, mündet in den unterirdischen Abgrund „Sa Ucca Manna", der sorgfältig abgegrenzt ist und an dessen Rand ein befestigter Besucherweg lang führt. Nach 150 Metern tritt er im unteren Teil des Dorfes wieder ans Tageslicht und bewässert dort die Felder. Während der Feudalzeit wurde die Kraft dieses schönen Wasserfalls zum Antrieb verschiedener Mühlen entlang des Orts genutzt, von denen sich eine in wenigen Metern Entfernung befindet.

Folgen Sie von Cagliari aus der Staatsstraße 131 bis zur Abzweigung nach Villamar. Von hier aus folgen Sie der Ausschilderung nach Villanovafranca und dann nach Mandas. Dort angekommen folgen Sie den Wegbeschreibungen nach Sadali.