Man sollte die römischen Thermen besuchen, von denen große Mauerrest erhalten sind. Es sind einige kleinere Räume zu erkennen und die Kanäle für das Wasser. In byzantinischer Zeit wurden die Thermen wahrscheinlich als Klostergebäude neu genutzt. Davon kann man heute noch Mauerreste rund um die Kirche San Basilio (ca. 12. Jahrhundert) sehen. Möglicherweise wurden die Thermen auch zerstört, um neues Baumaterial zu erhalten. Im Dorf sollte man die Kirchen San Basilio und San Pietro besichtigen.

Eines der eindurcksvollsten Feste in der Gegend sind die Feierlichkeiten zu San Basilio, Schutzpatron des Dorfes. Es finden mehrere nicht nur religiöse Veranstaltungen statt, zu denen zahlreiche Gläubige aus der Trexenta, aber auch aus dem Gerrei und dem Campidano kommen.