In der Gemeinde Lanusei befindet sich in einer der zahlreichen kleinen Kiesstrände der flachen und felsigen Küste Porto Santoru. Südlich von Barisoni und nördlich der Caletta Pagliuzze Dorta gibt es einen Kai und Überreste von Anlagen, die einst zum Beladen der Schiffe mit den im Hinterland abgebauten Mineralien verwendet wurden. Eines hat dieser Strand mit den angrenzenden gemein: die unglaubliche Schönheit der Natur mit der einmaligen Farbe des kristallklaren Meers und den wilden Felsformationen der Küste.

Porto Santoru ist von Cagliari aus auf der panoramareichen Staatsstraße 125 bis zur gleichnamigen Ortschaft zu erreichen.

Der Strand hat kein Serviceangebot. Er ist wenig besuch und deshalb der ideale Ort, um am Meer Stunden der völligen Abgeschiedenheit und Ruhe zu erleben. Dieser stark den Winden ausgesetzte Strand ist ein Mekka für Surfer und auch bei Freunden der Unterwasserjagd sehr beliebt. Aber auch all diejenigen, die sich einfach nur ins kühle Nass stürzen möchten, kommen hier keineswegs zu kurz.