Das Museumssystem von Armungia umschließt das Museum 'Emilio und Joyce Lussu' und das Ethnografische Museum 'Sa domu de is ainas', das Aspekte der traditionellen Kultur des Ortes dokumentiert, ferner die Schmiede mit den Werkzeugen des alten Hufschmiedes und den Nuraghen Armungia.

Sitz der Ausstellung ist die Casa del Segretario, ein schönes Herrenhaus aus Stein, das der Familie Dessì gehörte und zwischen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut wurde. Verschiedene charakteristische Bauelemente und Räumlichkeiten sind noch erhalten, so der Brunnen, der Ofen fürs Brotbacken, die Privatkapelle und der Innenhof, in dem heute kulturelle Veranstaltungen stattfinden.

Das Museum ist Emilio Lussu (Armungia 1890 . Rom 1975) und Joyce Salvadori Lussu (Florenz 1912 - Roma 1998) gewidmet, zwei Protagonisten der Geschichte des 20. Jahrhunderts und Schlüsselfiguren der demokratischen und antifaschistischen Geschichte unseres Landes. Der Fotoraum ('Sala delle foto') beschreibt die biografischen Wechselfälle von der Kindheit Emilio Lussus über die dramatischen Ereignisse des Ersten Weltkriegs, die Gründung der Sardischen Aktionspartei und den antifaschistischen Kampf bis hin zur politischen Erfahrung der Nachkriegszeit in einem von Krieg und Diktatur erschöpften Italien, das es neu aufzubauen galt. Der Multimediaraum ('Sala multimediale') präsentiert die CD ROM 'Emilio Lussu: la storia di un uomo' mit Fotografien, vertiefenden Texten, digitalisierten historischen Dokumenten, Filmen und Interviews der Zeit. Der Bücherraum ('Sala dei libri') ist dem literarischen Werk der Lussus gewidmet und bietet die Möglichkeit, die Hauptwerke von Emilio ('Marcia su Roma e dintorni' von 1931. 'Un anno sull'altipiano' von 1938. 'Il cinghiale del diavolo' von 1938) und Joyce ('Fronti e frontiere' von 1945) durch interaktive Lesepulte mit Inhaltsbeschreibungen kennen zu lernen. Außerdem sind in den Museumsräumen zwei Dauerausstellungen zu sehen: die bei der Kunstausstellung 'Emilio Lussu: l'impegno di una vita' prämierten Werke und die Fotoausstellung '1971: Emilio, la sua casa, la sua famiglia, la sua Armungia' von dem Fotografen Franco Caruso, die mit unveröffentlichten Aufnahmen die enge Beziehung belegt, welche die Lussus mit den Menschen und Orten Armungias verband.

Die Ausstellung ist zwei herausragenden Gestalten gewidmet: Emilio Lussu, legendärer Kämpfer im Ersten Weltkrieg, politischer Führer, Schriftsteller und Essayist, und Joyce Salvadori, die Leben, Interessen und die Liebe zu seinem kleinen Heimatort mit ihm teilte.

Adresse: via Emilio Lussu - 09040 Armungia Tel. 070 9589011. Fax 070 958076 Träger: Comune di Armungia.