Das Museum von Luras liegt an der Hauptstraße des Ortes und ist in einem typischen Wohnhaus der Alta Gallura untergebracht.

Es umfasst drei Stockwerke, deren Räumlichkeiten der Struktur der alten Häuser der Gallura entsprechend renoviert wurden, und stellt Gegenstände der lokalen Kultur von Ende des 17. bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus. Über 4000 Objekte aus dem Ort sind darin ausgestellt. Das Erdgeschoss umfasst folgende Räume: den audiovisuellen Saal, wo Filme angeschaut und bibliografische und andere Informationen eingesehen werden können. Saal 1, der Werkzeuge des Weinbaus, der Weinherstellung und Kellerei ausstellt. Besondere Erwähnung verdienen "sa cascietta", der Kasten für das Quetschen der Trauben, "sa suppressa", eine Holzkelter aus dem ausgehenden 17./ beginnenden 18. Jahrhundert, sowie ein dampfbetriebener Destillierkolben. Saal 2 und Hof, wo landwirtschaftliche Geräte und Gegenstände zu sehen sind . die der Feldarbeit, der Ernte und Getreideverarbeitung, des Milchtransports und der Milchverarbeitung . sowie Geschirr und Gerätschaften zur Pflege der Tiere.

Im ersten Stock ist mit vollständiger Einrichtung ein Wohnbereich nachgestaltet, bestehend aus dem Esssaal, der Ort der Begegnung und Geselligkeit war und mit einer Anrichte, einer Truhe für die Brotaufbewahrung, einer "piattéra" (Tellerregal) und einer "banca a fogliu", dem zweckmäßigen ausklappbaren Tisch eingerichtet ist, dessen Fläche sich unschwer verdoppeln ließ, der Küche mit der traditionellen "banca 'e su pane", dem Tisch für die Brotherstellung, und dem Schlafzimmer.

Der zweite Stock besteht aus einem Raum, in dem die Geräte zur Verarbeitung von Wolle und Leinen, Kleidungsstücke und Stoffe ausgestellt sind, sowie einem weiteren, der sich mit den Techniken der für die Gegend typischen Korkverarbeitung befasst.

Im Museum ist auch der berühmte und makabre Hammer aufbewahrt, den in der Vergangenheit "sas accabadoras" benutzten, die Frauen, die gerufen wurden, um dem Leiden von Todkranken auf dem Sterbebett ein 'Ende zu bereiten' (von spanisch acabàr). Es handelt sich um einen 40 Zentimeter langen und 20 Zentimeter breiten Olivenast mit Griff für einen sicheren Halt in der Hand.

Adresse: via Nazionale 35a, Luras Telefon: 368 3376321 Träger: Piergiacomo Pala.