Das Museum ist im historischen Viertel von Bitti, Monte Mannu, in den Räumen eines Hauses eingerichtet, das die alte Architektur des Ortes repräsentiert, mit Bogengang und Treppen aus Granit und hölzernen Fußböden und Decken.

Die ausgestellten Arbeitswerkzeuge und Gegenstände des einstigen Alltags von Hirten, Bauern, Handwerkern und Hausfrauen machen aus dem Rundgang eine Erinnerungsreise in alte Zeiten.

Ein Teil der auf zwei Stockwerken untergebrachten Ausstellung ist dem Zyklus der Brotherstellung gewidmet, die den Frauen zukam. Sie sorgten für die Erzeugung des "pane carasau", das wichtigste Nahrungsmittel der Bauern und Hirten. Verschiedenartige Gerätschaften, Pflüge, Sensen und ein imposanter Karren erinnern an die mühselige Arbeit der Bauern und Hirten.

Andere Räume sind den Werkstätten des Schusters und Tischlers vorbehalten und zeigen mancherlei heute vergessenes Werkzeug, das die Rhythmen und Gewohnheiten der Handwerker von früher beschreibt.

Ein wichtiger Raum dreht sich um die weibliche Kunst par excellence: das Weben der Decken, die hier "sas vrassatas" heißen und aus der geduldigen Arbeit erfahrener Hände hervorgingen, welche die mühsame Arbeit am horizontalen Webstuhl gut kannten.

In einem weiteren Teil des Museumshauses ist der Wohnbereich der Familie nachgestaltet, wo man all jene Gegenstände und Einrichtungen betrachten kann, die den Familienalltag begleiteten. Getreu nachgebildet sind ein altes Wohnzimmer, die sogenannte gute Stube ("Istanzia 'e Vonu"), die Küche und das Schlafzimmer.

Adresse: via G. Mameli - 08021 Bitti Tel. 0784 414314 - 333 3211346 - 339 4365165 Träger: Comune di Bitti.