Das Museum von Tertenia, das dem künstlerischen Wirken von Albino Manca gewidmet ist, beherbergt dessen Schenkung von Bronzen, Marmorbildwerken, Tonplastiken, Medaillen, Gemälden, Silberobjekten und Wachsarbeiten. Manca, 1898 in Tertenia geboren, wo er aufwuchs, zeigte frühzeitig große künstlerische Neigungen. Nachdem er als Freiwilliger am Ersten Weltkrieg teilgenommen hatte, schloss er seine künstlerische Ausbildung 1926 an der Akademie der Schönen Künsten in Rom ab. In der Hauptstadt genoss er die Protektion der Grafen Leopardi, verkehrte in mondänen Kreisen und sog jenen klassischen Geschmack in sich auf, der das unverwechselbare Merkmal seiner Kunst darstellt.

In jenen Jahre kamen zahlreiche Porträts (der Herzogin von Apulien im Brautgewand, Mussolinis und mehrerer Botschafter und Edelfrauen) und Bronzen mit unterschiedlichem Sujet zustande, darunter die 'Fanciulla dormiente', die 1935 bei der Quadriennale in Rom bei der Kritik großen Anklang fand. Manca, ein eleganter, einfühlsamer Bildhauer, äußerte sich gleichwohl mit dem typischen Pathos der Kultur seiner Zeit, wie die vier gewaltigen Bronzestatuen belegen, die er für die Legione dei Carabinieri in Cagliari realisiert hat. 1938 verließ er Rom und emigrierte nach New York, wo er sich im Künstlerviertel Greenwich Village niederließ. Mit seinem hartnäckigen Charakter gelang es ihm, die Anfangsschwierigkeiten zu überwinden und endlich sein Talent zu beweisen. Er erhielt Arbeitsaufträge von öffentlichen und privaten Einrichtungen im Bereich der Monumental- und Miniaturskulptur, der Ziselierkunst, der Treibarbeit und Goldschmiedekunst (die Einflüsse des Jugendstils und der japanischen Kunst verrät), der Medaillen- und Porträtkunst.

Seine höchste Anerkennung erhielt er, als er den Wettbewerb für das Denkmal zum Gedenken an die im Atlantik gefallenen Soldaten (East Coast War Memorial) gewann. Es handelt sich um einen riesigen Bronzeadler, der im Battery Park an der äußersten Spitze von Manhattan steht und 1963 von Präsident Kennedy eingeweiht wurde. Ein Bronzemodell desselben Adlers in kleinerem Maßstab, eine Gabe des Künstlers, schmückt den Platz von Tertenia. Auch mit der Prägung der goldenen Gedenkmedaille anlässlich des historischen Besuchs von Paul VI. 1965 in New York wurde Manca beauftragt. In New York gestaltete der Künstler 1969 außerdem das große bronzene Eingangstor zum Children's Zoo, das in märchenhaften Formen die drei Naturreiche darstellt: die Erde, das Meer und die Luft.

Albino Manca starb 1976 in New York. Sein Leichnam ruht in Tertenia.

Adresse:

via Doria 12, Tertenia

Telefon:

0782 908015

Mobil 329 1333110

Träger:

Comune di Tertenia