Kal'e Moru befindet sich in der Ortschaft Geremeas und zählt zur Gemeinde Quartu Sant'Elena. Dieser Strand ist fast drei Kilometer lang und zeichnet sich durch einen sehr groben weißen Sand und Kieselsteine aus. Der Name geht auf die Übergriffe der Sarazenen ("Morus") zurück, die entlang dieser Küste über lange Zeit einfielen und die Gegend plünderten.

Den Strand erreicht man entlang der Küstenstraße 17 in Richtung Cagliari: Er befindet sich hinter dem Ort Geremeas.

Der Strand verfügt über ein großes Dienstleistungsangebot: Es gibt einen behindertengerechten Zugang, einen weitläufigen Parkplatz, Hotels, Cafés, Erfrischungsstände und Lokale insgesamt, die auch für das Nachtleben berühmt sind. Kal'e Moru zeichnet sich dadurch aus, dass er sanft ins Meer abfällt, weshalb er auch für spielende Kinder bestens geeignet ist. Außerdem können Sonnenschirme, Liegen und Tretboote gemietet werden. Dieser stark den Winden ausgesetzte Strand ist ein Mekka für Surfer und auch bei Freunden der Unterwasserjagd sehr beliebt.