Diese Insel befindet sich in Privatbesitz und ist unbewohnt. Budelli birgt den Reiz einer wilden, noch völlig unberührten Natur mit einem einzigartigen Kontrast zwischen dem vegetationsreichen Land und dem einmaligen Meer.

Zusammen mit den Inseln Razzoli, Santa Maria und der nahegelegenen Isola di Spargi stellt sie den interessantesten und unberührtesten Teil des Nationalparks des La-Maddalena-Archipels dar.

Mit einer Fläche von 1,6 km². und ihrer höchsten Erhebung, dem "Monte Budello", der eine von 87 Meter über dem Meeresspiegel erreicht, bietet sie eine traumhafte Landschaft mit Granitklippen, die von dichter Vegetation bedeckt sind, bereichert durch einmalige Strände mit feinstem Sand.

Der berühmteste ist der "Spiaggia Rosa" genannte Strand, einer der schönsten Strände des gesamten Mittelmeers, dessen Farbe auf die Präsenz winziger Fragmente der hier lebenden rosa Mikroorganismen (Miniacinia Miniacea) zurückgeht.
Dieser Strand wurde zu einem Mythos und ist zugleich das Sinnbild des Nationalparks. Die außergewöhnliche Farbe wurde von dem italienischen Regisseur Michelangelo Antonioni verewigt, der 1964 hier eine berühmte Szene seines Films " Deserto rosso" drehte. Diesen von Naturführern des Parks überwachten Strand kann man zwar aus der Ferne bewundern, man darf ihn aber nicht betreten und hier auch nicht baden.