Turris Libisonis liegt im heutigen Porto Torres in der Nähe der Quelle des Rio Mannu im Zentrum des Golfs von Asinara im nördlichen Sardinien. Die Stadt entwickelte sich an einem Küstenabschnitt, der geographisch und landschaftlich sehr günstig war. Es gab hier eine natürliche Anlegestelle und die Möglichkeit einen Hafen am Rio Mannu zu errichten. Es befand sich hier zum Zeitpunkt der Gründung der römischen Kolonie im 1. Jahrhundert v.Chr. vermutlich schon eine ältere Siedlung. Darauf lässt die hohe Konzentration (die höchste auf Sardinien) von Nuraghen entlang der Küste und im Hinterland schließen. Die Kolonie, die einzige römischer Bürger in der Provinz „Sardinia”, trug den Namen „Iulia”.