Das archäologische Ausgrabungsgebiet liegt auf dem Monte Senes mit Blick über das Tal des Flusses Cedrino. Die Anlage zählt zu den Kultstätten aus dem Zeitalter der Nuraghenerbauer und war dem Wasserkult gewidmet. Sie umfasst zwei Hiera, einen Tempel und weitere Gebäude, die zur Kultstätte zählten. Innerhalb der Anlage wurden unter anderem Keramikfragmente und Überreste von Bronzevotivgaben gefunden, die auf die Zeit zwischen der späten Bronzezeit und der frühen Eisenzeit (1200-800 v.Chr.) zurückgehen.

Von der Staatsstraße 131 auf der Höhe von Nuoro fährt man in Richtung Siniscola-Olbia weiter bis zur Abzweigung zur Provinzstraße 25, die nach Loculi und Irgoli führt. Nach dem Ortszentrum von Irgoli wählt man die Straße in Richtung Capo Comino, die Staatsstraße 129. Kurz nach dem Ortsende trifft man auf die Umgehungsstraße, man biegt links ab und folgt der Beschildung zum archäologischen Ausgrabungsgebiet von Jann 'e Pruna. Auf dieser Straße bleibt man etwa 11-12 km lang und fährt dann den Monte Senes hoch, bis man auf die archäologische Ausgrabungsstätte trifft, die etwa 10 Meter rechts der Straße liegt.

E-Mail: museo@comune.irgoli.nu.it.museoirgoli@tiscali.it
Website: www.comune.irgoli.nu.it. www.irei.it