Das Museum von Perfugas ging aus den Bestandsaufnahmen und Ausgrabungen archäologischer Stätten in der Umgegend hervor. Es gliedert sich in eine paläobotanische und eine archäologische Abteilung. Es sind fossile Pflanzen zu sehen, die Palmen, Zypressen und Pappeln ähneln und aus dem versteinerten Wald der Anglona stammen, der vor 30-15 Millionen Jahren infolge von Ereignissen entstand, die zu seiner Verkieselung führten.

Die paläolithische Abteilung birgt die bisher ältesten Funde Sardiniens: die Steingeräte aus dem älteren Clactonien vom Rio Altana und die Schaber und gezähnten Geräte von Sa Pedrosa-Pantallinu aus dem späteren Clactonien.

Das Neolithikum ist durch die Statuette der "Großen Mutter mit Kind" repräsentiert, welche die erste "Kourotrophos" im westlichen Raum darstellt (4. Jahrtausend v.Chr.). Auf die Nuraghenkultur verweisen Keramiken, Steingeräte und Bronzegegenstände, unter denen ein unversehrter Dolch mit Hakengriff hervorgehoben zu werden verdient. Importierte Gegenstände aus dem 7.-6. vorchristlichen Jh., die von der Vitalität einiger spätnuraghischer Orte im Gebiet zeugen, attische und punische Gefäße aus dem 5.-6. Jh. v.Chr. und weitere Keramiken aus hellenistischer und römischer Zeit illustrieren die Frühgeschichte. Unter den frühmittelalterlichen Materialien befinden sich Tongefäße aus dem 5. Jahrhundert, ein Bronzering aus dem 6. sowie Perlen aus Glaspaste und eine Lanzenspitze aus dem 7.-8. Jahrhundert. Außerdem sind Objekte aus dem 11.-13. Jahrhundert ausgestellt.

Die Ausstellung bietet dem Besucher einen vollständigen Überblick über das Gebiet der Anglona, das seit der Altsteinzeit kontinuierlich von Menschen besiedelt war.

Adresse: via Nazario Sauro, 07034 Perfugas. Telefon: 079 564241 Träger: Comune di Perfugas.